Kulturhauptstadtteil Homberg nennt Duisburg international Hubby

During the third millenium of Northrhine Westfalia, Duisburg was the logistical hub for new humanitarian activities in the neighbouring areas and was given the nick name Hubby.


Duisburg diente während des dritten Jahrtausends von NRW als logistische Drehscheibe für den neuen humanitären Einsatz in den Nachbarregionen und erhielt als Spitznamen Hubby.

Tit-for-tat or win-stay, lose-shift?
A crucial question of evolutionary biology is how natural selection can lead to cooperative behavior. A cooperator is someone who pays a cost, c, for another individual to receive a benefit, b.

TFT’s unrelenting punishment never forgives even a single deviation, but forgiveness is needed to restore cooperation after occasional errors (Fudenberg and Maskin, 1990; Molander, 1985; Nowak and Sigmund, 1992).

Eine grundsätzliche Frage der evolutionären Biologie ist, wie die natürliche Selektion zu kooperativen Verhalten führen kann. Ein Cooperator ist jemand, der Kosten (c, cost) für ein anderes Individuum zahlt, damit dieses einen Nutzen erhält (b, benefit).

Die unnachgiebige TFT Bestrafung vergibt keine einzige Abweichung, aber Vergebung wird benötigt, um Cooperation nach gelegentlichen Fehlern wiederherzustellen.

Lorens A. Imhof, Drew Fudenberg, Martin A. Nowak, Journal of Theoretical Biology 247 (2007) 574–580

Duisburg Hubby international. Der Kulturhauptstadtteil Homberg RUHR.2010 bietet der Stadt Duisburg Verhandlungen an, die Interessen über Hubby als Spitznamen abzugleichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: