WAZ Duisburg Leserbeirat 2010

In diesen Tagen erhielten die neuen Mitglieder des WAZ Duisburg Leserbeirats einen Anruf und wurden gebeten, einen Lebenslauf zu schreiben.

Wer bisher noch nicht dabei war, hat schlechte Chancen bei der WAZ Duisburg.

Die WAZ Redaktion Duisburg hatte eine Weile, nach dem die BILD einen Leserbeirat gegründet hatte, worüber im Stadtteil-Blogging Homberg berichtet wurde, sich ebenfalls zu diesem Schritt entschlossen.

Die der Rheinischen Post Duisburg vorgetragene Empfehlung zu einem Mediationsbeirat in der Tageszeitung wurde bisher in unserer Nation Deutschland nicht umgesetzt. Mediation vereint Interessen fast wie eine mediale Wiedervereinigung Deutschlands.

Jakobswege bedauert die bisher große Zahl der Mediationsgegner, die so eine kulturelle Chance zur Innovation in den Tageszeitungen versäumen und die Forderung zur Reziprozität in den Medien bisher nicht beachten.

Aktuell behauptet die WAZ Duisburg: „Ihre Zeitung soll noch besser, lesenswerter und lebensnäher werden. Kommen Sie mit uns ins Gespräch und lassen Sie uns die WAZ von Morgen entwickeln.“ (Duisburg. Wir sind das Gespräch: Mobbing ist, wenn die WAZ Duisburg das Gespräch verweigert!)

… und trotzdem: Deutschland ist schlauer. … und Duisburg. Wir sind das Gespräch!


interner Vermerk: https://jakobswege.wordpress.com/2010/06/04/archiv-1-leserbeirat-2010/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: