Kulturhauptstadtteil Homberg: „Duisburg. Wir sind das Gespräch“

Das neue Konzept des Homberger Bürgernetz (HBN) heißt gemeinsame Teilanschnitte des Wahrnehmungshorizontes finden.

Jetzt hat sich eine Gruppe des HBN gebildet, die gemeinsam zu einem neuen Gasabieter wechseln will, um dabei kräftig zu sparen. Sie lassen sich vom neuen Motto der Stadt leiten Duisburg. Wir sind das Gespräch.“ und wollen damit einen kulturellen Beitrag zur Kulturhauptstadt Duisburg 2010 erproben.

Das gleiche Prinzip, aber anders formuliert, beschreibt Gary Schaal, Professor für Politwissenschaften an der Bundeswehr Universität Hamburg (Brand eins, Nov. 2009, Seite 113):

„Am besten funktioniert das gemeinsame Überlegen bei Problemen, die uns selbst betreffen – und die Mitdiskutanten zur Lösung Informationen beibringen können, über die sie verfügen. Außerdem sollten die Teilnehmer ein gewisses Eigeninteresse an der Lösung der Probleme haben. Konflikte sollten sich nicht von vornherein als unüberbrückbar darstellen. Schließlich muss ein praktisches Ziel in Sicht sein, damit man nicht nur im leeren Raum diskutiert.“

 

Am Beispiel Sportplatz Haesen lässt sich aufzeigen, wieviel da in Vergangenheit schief gelaufen ist und die Parteien an der Formulierung des politischen Willens der Bürger gescheitert sind. Stillstand der Stadtteilentwicklung und Zwist unter den Bürgern und Politikern waren die Folge.

Jetzt will das HBN vorangehen und neue Strukturen erproben. Es lädt auch die Gastwirte ein, ihre Stammtische der Presse bekannt zu geben, damit Bürger themenorientiert mit Rat und Tat zu ihrem eigenen Interesse, aber auch zur Gestaltung des Stadtteils teilnehmen können.

Die HBN-Gruppe Gaskosten sparen trifft sich regelmäßig im Irish Pub Dexter Island, um mit Verivox bei der Vertragsvielfalt den besten Gasanbieter zu finden. Das ist die neue Riverford-Szene in Alt-Homberg.

Die historische Rheinfurt zwischen Alt-Homberg und Duisburg verbindet nicht nur das Hellweg-Jakobsweg-Trajekt, ihr Geist bringt auch die Menschen zusammen – Duisburg. Wir sind das Gespräch. – vielleicht demnächst mit freundlicher Mediation der Tageszeitung als Projektmanagement im Gemeinwesen durch PLiB-Eintext. Schon lange ist im Zusammenhang mit der Rheinischen Post Duisburg der Vorschlag für einen Mediationsbeirat bekannt.

Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU Duisburg) wurde über das Projekt Duisburg. Wir sind das Gespräch persönlich informiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: