Archäologie Krefeld: Rheininseln

Über Flussinseln führte der Weg durch eine Rheinfurt.

Rheininseln (www.archaeologie-krefeld.de)

Der Rhein vor der Eindeichung hatte ein in vielen Bereichen breiteres Bett. Fließ- geschwindigkeit und Sohlentiefe waren daher weit geringer als heute. Auch gab es an vielen Stellen mehrere Rinnen und damit von diesen Rinnen eingeschlossene Rheininseln. Die Karten des 17. und 18. Jahrhunderts zeigen noch mehrere Inseln zwischen Büderich und Uerdingen.
Aus römischer Zeit sind allerdings keine Rheinkarten überliefert.

Krefeld ist eine Stadt am Jakobsweg des Niederrheins. Führte der Weg von Jakobspilgern aus Paderborn auch über den Hellweg und die Rheinfurt zwischen Duisburg / Homberg einst nach Moers und Krefeld?


Werth (Wikipedia) = Binneninsel im Rhein, z.B. Beeckerwerth oder Kaiserswerth. Kaiser Friedrich Barbarossa: Das Ende der Insellage: „Rheinarm abgegraben!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: