Jakobsweg + Hellweg: Bastelanleitung für Politik

Bitte lassen Sie sich eine Bastelanleitung, sehr geehrte Kulturpolitik im Ruhrgebiet, für den Hellweg als Modell vorstellen.

Eine schrittweise Anleitung für Anfänger, Fortgeschrittene und Hellweg-Pro´s.

Basteltipp 1. (für Anfänger)

Legen Sie sich bitte ein 10cm-langes abgeschnittenes 20-adriges Telefonkabel auf den Tisch. Das ist der Hellweg. Das erinnert an einen Stab. Links Duisburg-Ruhrort, rechts Dortmund.

Basteltipp 2. (für Fortgeschrittene)

Nehmen Sie bitte ein 15cm-langes abgeschnittenes 20-adriges Telefonkabel und entfernen Sie vorsichtig 5cm der Isolierung am linken Ende. Die Adern dröseln Sie etwas auf. Das erinnert an einen Pinsel.

Legen Sie bitte dieses Telefonkabel vor sich auf den Tisch. Das ist der Hellweg. Links Duisburg-Ruhrort, rechts Dortmund mit seinen Wegen in den Osten wie z.B. nach Paderborn.

Basteltipp 3. (für Hellweg-Pro´s)

Nehmen Sie bitte ein 20cm-langes abgeschnittenes 20-adriges Telefonkabel und entfernen Sie vorsichtig 5cm der Isolierung an beiden Enden. Die Adern dröseln Sie etwas auf. Das erinnert an die Barthaare einer Katze.

Der Kabelteil mit der Isolierung entspricht links Duisburg-Ruhrort, rechts Dortmund. Und – Sie ahnen es schon – die Adern rechts stellen Dortmund mit seinen Wegen in den Osten wie z.B. nach Paderborn dar.

Doch was ist mit dem linken Gefransel? Nun, Sie wissen, über eine Telefonleitung fließen Informationen. Das Kommunikationsmodell Sender-Empfänger trifft auch tatsächlich für den Warenfluss auf dem viele tausend Jahre alten Hellweg als Handelswegs zu.

Lassen Sie uns bitte an der Hilfskonstruktion zum weiteren Verständnis arbeiten.

Legen Sie dazu ein Din A4-Blatt quer auf den Tisch und zeichnen Sie zwei etwas längere, senkrechte Striche im Abstand von 10 cm. Dann legen Sie die Kabel mit der Isolierung passgenau zwischen die Striche.

Höre ich da eine zarte kulturpolitische Stimme? Richtig, der linke Strich könnte den Rhein darstellen und das linke Gefransel ist der linksrheinische Verlauf des Hellwegs über Homberg und Moers nach Brügge und Aachen. Auch diesen Wegen folgten einst die Jakobspilger, wenn sie die Rheinfurt zwischen Kasslerfeld und Essenberg überschritten hatten.

So ist auch ein Angebot an den Landschaftverband Rheinland (LVR) für das Streckennetz der Jakobswege im Ruhrgebiet und am Niederrhein wohlgemeint.

Übrigens: Eine der linken Adern ist etwas früher ausgefranselt und wurde so zur Bundesstraße 1 über Mintard nach Kaiserswerth – vor achthundert Jahren ein Jakobsweg.


Von Xanten nach Santiago
VON ANDREAS CÜPPERS (Rheinische Post)

LVR: Jakobsweg Nummer fünf wird gerade in Angriff genommen. Über 200 Kilometer geht dieser von Nimwegen aus über Kleve, Xanten, Rheinberg, Moers, Krefeld und Neuss nach Köln. Dort gibt es Anschluss an die Pilgerwege über Belgien und Frankreich nach Nordspanien. „Die Wegrecherche ist gerade abgeschlossen“, erklärt Annette Heusch-Altenstein, Projektleiterin beim LVR. Die Beschilderung des Weges steht dank Torsten Terhorst auch schon bis Krefeld.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: